Pflege in guten Händen

Innerhalb Ihrer Wohnung unterstützen wir Sie Tag und Nacht,  um Ihnen ein selbstständiges Leben zu ermöglichen.


 

 

Unterstützung rund um die Familie

Ob junge alleinstehende Mütter, Jugendliche mit Problemen, Eltern mit Erziehungssorgen, wir beraten Sie gerne und sind für Sie da!


Umfassendes Hilfeangebot für Betroffene und Angehörige

Gemeinsam erarbeiten wir Lösungen für Ihre Probleme, um Ihnen eine neue Perspektive in Ihrem Leben zu geben.


Menschen in Würde helfen!

Jeder Mensch hat das Recht auf ein Zuhause. Bei uns finden Sie die notwendige Unterstützung.


Holthoffstraße

Evangelische Tageseinrichtung für Kinder

Holthoffstraße 22 • 45659 Recklinghausen 

Die evangelische Tageseinrichtung liegt im Ortsteil Hochlar.

 

Angebotene Plätze

  • Anzahl: 10 Plätze
  • Alter: vom ersten Lebensjahr bis 3 Jahren. 
  •  

Betreuungsumfang

  • 25 Stunden, mit mitgebrachtem Mittagssnack oder mit warmer Mittagsmahlzeit
  • 35 Stunden, mit mitgebrachtem Mittagssnack oder mit warmer Mittagsmahlzeit
  • 45 Stunden, mit mitgebrachtem Mittagssnack oder mit warmer Mittagsmahlzeit 
  •  

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 7:00 bis 16:00 Uhr:

  • 25 Stunden: 7:00-12:00 bis 12:30 Uhr
  • 35 Stunden: 7:00-14:00 Uhr oder 08:00-15:00 Uhr
  • 45 Stunden: 7:00-16:00 Uhr
  •  

Team

In unserer Tageseinrichtung arbeiten:

  • 1 Erzieherin als Einrichtungsleitung 
  • 2 Erzieherinnen 

 

Innen

Die Kindertagesstätte liegt in einer verkehrsberuhigten Wohnsiedlung in Recklinghausen-Hochlar. Die Einrichtung wurde nach Umbaumaßnahmen im Sommer 2013 im Evangelischen Matthäushaus Hochlar eröffnet. Die Räume sind architektonisch und hinsichtlich des Mobiliars auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern unter drei Jahren geplant und ausgestattet: Offene Spielbereiche mit wandelbaren Halbregal-Systemen schaffen vielfältige Spielanreize. Eine Bewegungslandschaft mit erhöhter Ebene setzt Bewegungsimpulse. Eine große Anzahl von Fenstern und der verglaste Innenhof machen die Einrichtung hell und lichtdurchflutet.
Zusätzlich zum Gruppenraum verfügt die Gruppe über einen Schlafraum sowie über einen Waschraum, der mit Kinderwaschbecken und –toilette in abgesenkter Höhe für Kinder ausgestattet ist. Der helle Flur zum Innenhof wird als „Rennstrecke“ genutzt. Darüber hinaus befindet sich im Flur die Garderobe der Kinder mit Eigentumsfächern für jedes Kind.  Ein Büro bietet Raum für die begleitenden Tätigkeiten für das Team. Eine moderne Küchenzeile ermöglicht die Vorbereitung der Mahlzeiten für die Kinder.

 

Außen

Die Kindertagesstätte nutzt sowohl das weitläufige Außengelände des Matthäushauses als auch einen eigenen Außenspielbereich. Dieser ist auf die Bedürfnisse von Kindern unter drei Jahren eingerichtet. Ein Sandkasten lädt zum Burgenbau und zum Sandkuchen-Backen ein. Die Spielgeräte sprechen die Bewegungsfreude an und bieten Platz zum Toben.

Die gepflasterten Wege rund um die Einrichtung können mit den verschiedenen "Fahrzeugen" befahren werden. Wir besuchen mit den Kindern regelmäßig die Spielplätze in der Nähe. Für Ausflüge in die nähere Umgebung steht ein Gruppenwagen mit Platz für sechs Kinder zur Verfügung.

 

Pädagogisches Profil

In der Kindertagesstätte sind Essen, Wickeln und Schlafen die Hauptbestandteile zur Bildung des Kindes. Die Kinder  nehmen ihre Mahlzeiten in der Gruppe gemeinsam mit den Fachkräften in einem Essbereich mit altersentsprechender Möblierung ein. Die Ernährungsgewohnheiten der Kinder oder auch mögliche Unverträglichkeiten versuchen wir in Absprache zu berücksichtigen.

Jedes Kind hat ein individuelles Zeitmaß, das bei der Sauberkeitserziehung besondere Beachtung findet. Neben der pädagogischen Arbeit ist daher auch die pflegerische Tätigkeit von großer Bedeutung. In einem extra für die Kinder eingerichteten Wickelbereich und einer kindgerechten Toilette wird der körperlichen Hygiene und der Sauberkeitserziehung nachgegangen. 

Für die sehr jungen Kinder ist ein verlässlicher Tagesablauf mit regelmäßig wiederkehrenden Bestandteilen zur Orientierung wichtig. Daher legt das Team Wert auf Rituale, die den Kindern Sicherheit vermitteln. Dazu gehören neben dem regelmäßigen Singen auch Fingerspiele oder das Gebet bei den Mahlzeiten. Das Team ermuntert die Kinder, in Kontakt mit anderen Kindern der Gruppe zu treten. Spielmaterial und eine Spielebene ermöglichen Interaktion und Kommunikation unter den Kindern.

Zur Verarbeitung des Erlebten und Erfahrenen benötigen kleine Kinder Ruhe- und Schlafphasen. Den Kindern steht ein Ruhebereich zur Verfügung, um jederzeit eigene Entspannungsphasen einzufordern und um neue Kraft zu schöpfen.

 

Besondere Schwerpunkte 

  • Elternarbeit – und -bildung
  • besondere Sprachförderung 
  • Schwerpunkt Bewegung 
  • Schwerpunkt Kunst 
  • Schwerpunkt Musik

 

Kooperation und Vernetzung

Zur Unterstützung der pädagogischen Arbeit und um ein umfassendes Spektrum sozialer Dienstleistungen für die ganze Familie anzubieten, gestaltet die Kindertagesstätte regelmäßig folgende Angebote: 

  • Angebote zu Eltern- und Familienthemen,
  • Elternabende/Elternkurse zu Erziehungsfragen,
  • Kinder- und Familienhilfe,
  • Integrative Begleitung,
  • Sprachförderung,
  • Vermittlung von Tageseltern / Tagesnest,
  • Bewegung und Körperwahrnehmung,
  • Generationsverbindende Arbeit,
  • Begegnung mit anderen Kulturen,
  • Vernetzung mit allen sozialen Diensten des Diakonischen Werkes in Recklinghausen e.V.,
  • Evangelisches Profil: Andachten und religionspädagogische Angebote.

 

Die Kindertagesstätte arbeitet bei Bedarf mit Logopäden und Ergotherapeuten zusammen. Sie diagnostizieren eventuelle Auffälligkeiten und beraten Eltern und Fachkräfte zur optimalen Förderung der Kinder. Gesundheitsprophylaktische Maßnahmen zur Zahngesundheit und Ernährung werden durch Mitarbeitende des Gesundheitsamtes und der Krankenkassen in der Einrichtung durchgeführt.

 

Zusammenarbeit mit Eltern

Grundlage der pädagogischen Arbeit in der Kindertagesstätte ist wesentlich, den Familien in der Einrichtung mit einer Haltung von Respekt, Akzeptanz und Orientierung zu begegnen. 

Das pädagogische Team geht davon aus, dass jede Familie zunächst über Ressourcen zur Gestaltung ihrer alltäglichen Aufgaben wie auch über Strategien zur Erziehung verfügt. Die Fachkräfte erschließen sich über Beratungs-, Begleitungs- und Unterstützungsangebote die konkreten Lebensumstände der Familien und unterstützen Väter und Mütter dabei, ihre elterlichen Aufgaben wahrzunehmen. Zugleich regen sie Eltern zur Auseinandersetzung mit ihrer Rolle als Vater/Mutter an. 

Die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft wirkt dabei auf zwei Ebenen. Sie beschreibt als Haltung einerseits das partnerschaftliche Zusammenwirken zwischen pädagogischem Personal und den Erziehungsberechtigten eines Kindes. Zugleich erfährt sie auf Ebene der Kindertagesstätte ihre Ausgestaltung in den Gremien zur Partizipation der Elternschaft.

Beides gewinnt im pädagogischen Alltag Gestalt durch: 

  • Eingewöhnung nach dem Modell der „Berliner Eingewöhnung,“
  • Elternbriefe, Flyer und Aushänge geben Informationen zum pädagogischen Alltag,
  • Hausbesuche als aufsuchende Elternarbeit,
  • Tür- und Angelgespräch als kurze Rückmeldung zum Alltagsgeschehen,
  • Halbjährliche Entwicklungsgespräche,
  • Erziehungsberatungsgespräch,
  • Weitere Gespräche zwischen Fach- und/oder Leitungskraft mit definiertem besonderem Anlass,
  • Hospitationen,
  • Eltern-Kind-Nachmittage,
  • Andachten in der Kindertagesstätte,
  • Familiengottesdienste im Matthäushaus,
  • Elternversammlung,
  • Sitzungen von Elternrat und des Rates der Tageseinrichtung.

 

Anmeldung

Die Anmeldung läuft über den Kita Navigator der Stadt Recklinghausen. Bei dem Besuchstermin informieren wir Sie über unsere pädagogische Arbeit und führen Sie und Ihr Kind durch die  Tageseinrichtung. Wir beantworten gerne Ihre Fragen, auch zur Betreuungssuche für Ihr Kind. 

 

Ansprechpartner
Photo of Ute  Kucharski
 

Ute Kucharski

Telefon
02361 / 102074
Telefax
02361 / 102075
E-Mail senden